Schlagwort

Ostdeutschland

">

Wahl(prognose)schocks im Osten: Eine Folge ostdeutscher Wehleidigkeit – oder fehlender westlicher Selbsterkenntnis?

Wenige Tage vor den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg spekulieren Medien darüber, warum sich Wahlergebnisse in Ostdeutschland deutlich von jenen in den alten Bundesländern unterscheiden. Oft... Mehr»
">

FDP-Teuteberg: „Linke will aus der Nato und huldigt sozialistischen Diktatoren“

In den neuen Bundesländern erlebte die FDP bislang auf Landesebene steile Aufstiege und ebenso jähe Abstürze. Mittlerweile haben die Liberalen sich stabilisiert und können bei allen drei... Mehr»
">

In Ingolstadt oder im Stadtstaat Hamburg verdient man am meisten – in Görlitz ist das Monatsgehalt am geringsten

Beim Einkommen ist Deutschland alles andere als einheitlich. Vor allem zwischen Ost und West sind die Unterschiede groß: Ingolstadt bietet 4987 Euro brutto pro Monat, Görlitz 2272 Euro. Mehr»
">

Friedrich Merz: „Die Menschen haben Anspruch darauf, dass man ihnen zuhört“

"Kann es sein, dass nicht die Wähler sich verändert haben, sondern das wir diesen Wählern keine Antworten mehr geben auf die Fragen, die sie stellen?", fragte Friedrich Merz auf dem Wirtschaftstag... Mehr»
">

Immer noch längere Arbeitszeit und weniger Lohn im Osten

Auch 30 Jahre nach dem Fall der Mauer sind die Verhältnisse im vereinten Deutschland nicht überall gleich. Am Arbeitsmarkt zeigt sich das nicht nur an andauernden Unterschieden bei Gehältern. Mehr»
">

Jetzt kommt Soros – Stiftung will „Hassverbrechen“ in Ostdeutschland bekämpfen

In Ungarn geächtet, in Deutschland willkommen? Um den Aufstieg der AfD zu verhindern, will der ungarische Milliardär Georg Sorros jetzt in Deutschland investieren. Mehr»
">

„Wucht der deutschen Teilung bis heute völlig unterschätzt“: Einwohnerzahl Ostdeutschlands sinkt auf den Stand von 1905

Die Einwohnerzahl in Ostdeutschland ist einer Erhebung des ifo-Instituts zufolge auf den Stand des Jahres 1905 zurückgefallen. Damals lebten in Ostdeutschland 13,6 Millionen Menschen Mehr»
">

CDU im Osten zwischen den Stühlen: Wie lässt sich im Herbst der Absturz verhindern?

Nach der Schlappe bei der EU-Wahl steht die CDU vor einer existenziellen Krise. Schon im Herbst muss sie Landtagswahlen im Osten bestreiten. Mit einer Anbiederung an die Grünen würde sie die AfD... Mehr»
">

Mietschulden in Ostdeutschland häufiger als im Westen

Mietschulden sind bei überschuldeten Menschen in Ostdeutschland deutlich weiter verbreitet als im Westen. Wegen Rückständen für die Wohnung suchte 2018 fast jede dritte überschuldete Person (31... Mehr»
">

Sehnsucht nach der Einheitspartei? „Tagesschau“ wirft AfD-Wählern vor, Deutschland zu spalten

In einer redaktionellen Meldung – also nicht in einem als solchen gekennzeichneten Kommentar – präsentierte die „Tagesschau“ vom Wahlsonntag die Auffassung, die AfD-Ergebnisse in... Mehr»
">

Arbeiten im Osten Deutschlands: Weniger Lohn und längere Arbeitszeiten

Im Westen verdienen Arbeitnehmer brutto 3.994 Euro monatlich - im Osten sind es rund 800 Euro weniger. Der Bruttostundenlohn variiert zwischen 17,16 Euro in Mecklenburg-Vorpommern und 24,13 Euro in... Mehr»
">

Wahlen im Osten: Lindner kritisiert Versprechen anderer Parteien

"Ich halte es fast für ehrenrührig, Ostdeutschland komplett anders zu sehen als Westdeutschland", sagte FDP-Chef Christian Lindner. Daher mache die FDP auch keinen speziellen Wahlkampf Ost. Mehr»
">

Ostbeauftragter widerspricht: Wirtschaftlich schwache Gebiete im Osten sollten nicht aufgegeben werden

Sollte man wirtschaftlich schwache Gebiete im Osten aufgeben? Der Ostbeauftragte der Bundesregierung hält das für ökonomisch falsch und politisch völlig inakzeptabel. Mehr»
">

„Ostdeutsche sehnen sich nach unserer Politik“ sagt Grünen-Geschäftsführer Kellner

Offene Gesellschaft, Klimaschutz, klare Kante gegen rechts: Glaubt man Grünen-Bundesgeschäftsführer Michael Kellner, besetzt seine Partei damit eine wichtige Marktnische. Die Mitgliederzahl sei... Mehr»
">

Rehlinger kritisiert zu starke Förderung des Ostens

Die stellvertretende Ministerpräsidentin des Saarlands, Anke Rehlinger (SPD), kritisiert, dass sich die Förderpolitik in Deutschland zu sehr auf den Osten konzentriert und den Westen benachteiligt.... Mehr»
">

Kanzlerin unerwünscht: Ostdeutsche CDU-Politiker gegen Auftritte von Merkel in Landtagswahlkämpfen

Für viele Menschen in Ostdeutschland ist Kanzlerin Merkel wegen ihrer Migrationspolitik ein rotes Tuch. Manche in ihrer Partei haben die Angst, dass sie im Wahlkampf mehr schaden als helfen könnte. Mehr»
">

Ost-Beauftragter Hirte (CDU) löst Koalitionsstreit aus: SPD schadet der Entwicklung in den neuen Ländern

Die SPD verstehe die Menschen in Ostdeutschland nicht, erklärt der Ost-Beauftragte der Bundesregierung. Das Bild der SPD zeige nur das falsche Image der Jammerossis und schadet den Regionen. Er... Mehr»
">

Schwesig kritisiert Merkels Ost-Bilanz

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) ist überrascht, das Bundeskanzlerin Angela Merkel erst nach 13 Jahren Regierungszeit den Osten thematisiere. Mehr»
">

Kretschmer will Soli abschaffen: „Was die neuen Bundesländer an Geld bekommen, hängt nicht vom Solidaritätszuschlag ab“

Sachsens Ministerpräsident will den Solidaritätszuschlag Ost abschaffen und verlangt eine stärkere Förderung Ostdeutschlands, denn "wenn man die Landkarte anschaut und wirtschaftliche Daten... Mehr»
">

Haseloff relativiert Bedeutung Merkels für Ostdeutschland

Den persönlichen Umgang mit Merkel schätze er gleichwohl. "Wir sind zum Teil unterschiedlicher Meinung gewesen. Aber die Kanzlerin ist nicht nachtragend." Mehr»