Schlagwort

Ostdeutschland

Arbeiten im Osten Deutschlands: Weniger Lohn und längere Arbeitszeiten

Im Westen verdienen Arbeitnehmer brutto 3.994 Euro monatlich - im Osten sind es rund 800 Euro weniger. Der Bruttostundenlohn variiert zwischen 17,16 Euro in Mecklenburg-Vorpommern und 24,13 Euro in... Mehr»

Wahlen im Osten: Lindner kritisiert Versprechen anderer Parteien

"Ich halte es fast für ehrenrührig, Ostdeutschland komplett anders zu sehen als Westdeutschland", sagte FDP-Chef Christian Lindner. Daher mache die FDP auch keinen speziellen Wahlkampf Ost. Mehr»

Ostbeauftragter widerspricht: Wirtschaftlich schwache Gebiete im Osten sollten nicht aufgegeben werden

Sollte man wirtschaftlich schwache Gebiete im Osten aufgeben? Der Ostbeauftragte der Bundesregierung hält das für ökonomisch falsch und politisch völlig inakzeptabel. Mehr»

„Ostdeutsche sehnen sich nach unserer Politik“ sagt Grünen-Geschäftsführer Kellner

Offene Gesellschaft, Klimaschutz, klare Kante gegen rechts: Glaubt man Grünen-Bundesgeschäftsführer Michael Kellner, besetzt seine Partei damit eine wichtige Marktnische. Die Mitgliederzahl sei... Mehr»

Rehlinger kritisiert zu starke Förderung des Ostens

Die stellvertretende Ministerpräsidentin des Saarlands, Anke Rehlinger (SPD), kritisiert, dass sich die Förderpolitik in Deutschland zu sehr auf den Osten konzentriert und den Westen benachteiligt.... Mehr»

Kanzlerin unerwünscht: Ostdeutsche CDU-Politiker gegen Auftritte von Merkel in Landtagswahlkämpfen

Für viele Menschen in Ostdeutschland ist Kanzlerin Merkel wegen ihrer Migrationspolitik ein rotes Tuch. Manche in ihrer Partei haben die Angst, dass sie im Wahlkampf mehr schaden als helfen könnte. Mehr»

Ost-Beauftragter Hirte (CDU) löst Koalitionsstreit aus: SPD schadet der Entwicklung in den neuen Ländern

Die SPD verstehe die Menschen in Ostdeutschland nicht, erklärt der Ost-Beauftragte der Bundesregierung. Das Bild der SPD zeige nur das falsche Image der Jammerossis und schadet den Regionen. Er... Mehr»

Schwesig kritisiert Merkels Ost-Bilanz

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) ist überrascht, das Bundeskanzlerin Angela Merkel erst nach 13 Jahren Regierungszeit den Osten thematisiere. Mehr»

Kretschmer will Soli abschaffen: „Was die neuen Bundesländer an Geld bekommen, hängt nicht vom Solidaritätszuschlag ab“

Sachsens Ministerpräsident will den Solidaritätszuschlag Ost abschaffen und verlangt eine stärkere Förderung Ostdeutschlands, denn "wenn man die Landkarte anschaut und wirtschaftliche Daten... Mehr»

Haseloff relativiert Bedeutung Merkels für Ostdeutschland

Den persönlichen Umgang mit Merkel schätze er gleichwohl. "Wir sind zum Teil unterschiedlicher Meinung gewesen. Aber die Kanzlerin ist nicht nachtragend." Mehr»

Das eigentliche Problem: Menschen im Westen wollen die Realität an ihre Werte anpassen

Das Problem sind nicht die Menschen im Osten, sondern fehlender Realitätssinn im Westen – Boris Kalnóky weist die Kritik westdeutscher Medien und Politiker an vermeintlicher Fremdenfeindlichkeit... Mehr»

Nur 35 Prozent der Menschen im Osten vertrauen der Bundesregierung – und nur 29 Prozent den Medien

Im Osten vertrauen erheblich weniger Menschen demokratischen Institutionen wie Polizei, Gerichten und der Bundesregierung als in Westdeutschland. Einige Zahlen. Mehr»

Frühling im Spreewald

Mehr»

Gauland: Ostdeutsche erkennen Probleme, die im Wohlstand geprägten Westen nicht klar gesehen werden

"Ich glaube, die Ostdeutschen sind wacher und durch die Bürgerrechtsbewegung 1989 auch geschulter darin, Probleme zu erkennen, die im stärker vom Wohlstand geprägten Westdeutschland nicht so klar... Mehr»

Ökonomen fordern Investitionen in Ostdeutschland statt Nutzung als verlängerte Werkbank des Westens

Bisher fungierten die östlichen Bundesländer vielfach als verlängerte Werkbank des Westens. Führende Ökonomen fordern eine grundsätzlich neue Politik – die auch ein wenig an die... Mehr»

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Haseloff fordert Verbesserungen bei Ost-Rente

Die Lohnunterschiede zwischen West und Ost dürften nicht "zu dauerhaft gespaltener Rentensystematik führen", meinte der CDU-Politiker. Mehr»

Schwesig fordert mehr Tempo beim Aufbau Ost: „Ziel gleichwertiger Lebensverhältnisse noch nicht erreicht“

"Die Erwartung der ostdeutschen Länder ist, dass die neue Bundesregierung beim Aufbau Ost Tempo macht", meinte Mecklenburg-Vorpommers Ministerpräsidentin Manuela Schwesig. Mehr»

Ost-Bundesländer fürchten Milliardenverluste durch Brexit

Im Zuge des Brexit werden die EU-Förderfonds gekürzt. Die ostdeutschen Bundesländer fürchten erhebliche finanzielle Einbußen. Mehr»

Ostbeauftragte: Folgen des Mauerbaus bis heute nicht überwunden

Die Berliner Mauer ist seit diesem Montag genauso lange weg, wie sie vorher stand. Die Folgen des Mauerbaus seien bis heute aber noch nicht überwunden, meinte die Ostbeauftragte der Bundesregierung... Mehr»

Thüringens Ministerpräsident fordert: Mehr Gerechtigkeit für Frauen bei Ost-Renten

Vor Beginn der Sondierungsverhandlungen zwischen Union und SPD auf Bundesebene sprach sich der Linken-Politiker für eine Rentenreform aus. Mehr»