Schlagwort

sprache

">

„Geh ich Fußballplatz“: Mehrheit sieht deutsche Sprache verkommen

Sprache unterliegt dem Wandel der Zeit durch unterschiedliche kulturelle und soziale Einflüsse. Eine Studie befragte Deutsche zu Meinung zur Entwicklung der Sprache. Die Mehrheit ist damit... Mehr»
">

Viele Analphabeten in Integrationskursen – 450.000 Geflüchtete schwer am Arbeitsmarkt zu integrieren

Das Bundesamt sei sich "immer bewusst gewesen, dass über den Fluchtweg nur wenige Fachkräfte ankommen", sagt Hans-Eckhard Sommer, der Chef des BAMF. Mehr»
">

Der Ausdruck „…for future“ zum Anglizismus des Jahres gewählt

Es gibt das Wort und das Unwort des Jahres. Seit 2010 kürt eine Jury auch einen Anglizismus des Jahres. Mit ihm soll der positive Einfluss des Englischen gewürdigt werden. Diesmal ist es eine... Mehr»
">

Schulen in Österreich: Ombudsfrau den Grünen geopfert? Bildungsministerium stellt Whistleblowerin frei

Knapp zwei Wochen ist die schwarz-grüne Koalition in Österreich im Amt, schon wird die bisherige Leiterin der Ombudsstelle im Bildungsministerium, Susanne Wiesinger, von Minister Heinz Faßmann... Mehr»
">

„Klimahysterie“ ist Unwort des Jahres 2019 – „Umvolkung“ und „Ethikmauer“ ebenfalls in der Kritik

"Klimahysterie" ist das Unwort des Jahres 2019. Mit dem Wort würden "Klimaschutzbemühungen und die Klimaschutzbewegung diffamiert und Debatten diskreditiert", erklärte eine Jury aus... Mehr»
">

Sprachforscher der Uni München: „Dialekt ist eine Art Zusatzqualifikation“

Eine Studie zur Veränderung regionaler Begriffe im deutschsprachigen Raum zeigt, dass regionaltypische Dialekte immer mehr verloren gehen – mit fatalen Folgen. Denn Mundart sprechende Kinder... Mehr»
">

Der Fluch vom Fluchen: Die Degradierung von Sprache und Kultur

Was George Washington die "böse Praxis des profanen Fluchens und Schimpfens" nannte, wird immer akzeptabler – und ist ein weiteres Symptom unserer kulturellen Krankheit, ein weiteres Zeichen... Mehr»
">

Axel Retz: Sie schlafen wirklich, die Lämmer!

Ich weiß ja nicht, wie es Ihnen ergeht: Mich beschleicht zuweilen das verstörende Gefühl, dass sich unser Land in eine riesige Irrenanstalt verwandelt hat, in der das Kranke als das Normale und das... Mehr»
">

Bildungsministerin: Mehr Deutsch-Unterricht in der Kita

"Kinder sollten schon in den Kitas möglichst gut Deutsch lernen. Die Lehrer in den Grundschulen können dann darauf aufbauen", sagt Bundesbildungsministerin Anja Karliczek. Mehr»
">

„Respektrente“ ist das Wort des Jahres 2019 – Arbeitsminister Heil freut sich

Der Begriff "Respektrente" ist zum Wort des Jahres 2019 gekürt worden. Bei der Bezeichnung handle es sich um "die Neubildung eines Hochwertworts in der politischen Debatte", erklärte die Jury. Mehr»
">

CDU-Experten für verpflichtende Kita-Deutschtests und Förderung ab vier Jahren

CDU-Bildungspolitiker wollen in Kitas die Deutschkenntnisse bereits bei vier Jahre alten Kindern verbindlich testen und bei Mängeln eine Sprachförderung vorschreiben. Dem CDU-Bundesparteitag in... Mehr»
">

Neue Software soll Ermittlern das Abhören erleichtern

Auch Kriminelle machten am Telefon „klassischen Smalltalk“, sagte der Professor für Sprach- und Signalverarbeitung. Mit einem Programm sollen zuverlässig Schlagworte wie "Sprengstoff" erkannt... Mehr»
">

Klimadebatte rückt bei „Unwort“-Vorschlägen in Fokus

Die Suche nach dem "Unwort des Jahres" läuft. Es sind zwar erst relativ wenige Vorschläge eingegangen, doch ein Trend zeichnet sich bereits ab. Mehr»
">

Wenn die Begriffe falsch sind, kann die Politik nicht richtig sein!

Sprache, Kultur, Zeitgeist und Recht stehen in enger Beziehung zueinander. Wenn das freie Wort beschränkt wird, der Austausch politischer Gedanken nicht mit Jedem stattfinden darf und eine... Mehr»
">

Je roher die Sprache, desto roher die Gesellschaft

Repräsentanten im Landtag müssen zur Disziplin aufgerufen werden, Lehrer klagen über die sprachlichen Unsitten am Schulhof und der aggressive Umgangston gehört zum familiären Alltag. Die... Mehr»
">

Causa Linnemann: „Chaos an Großstadt-Schulen – aber Politkorrekte belügen sich lieber selbst“

Die „Religion der Political Correctness” habe Unionsvize im Anschluss an sein jüngstes Interview mit der „Rheinischen Post“ ins Visier genommen, analysiert Publizist Gabor Steingart in seinem... Mehr»
">

SPD-Politikerin Özoğuz: „Gauland hat sich verspekuliert“

Die SPD-Politikerin Aydan Özoğuz glaubt, dass Alexander Gaulands Aussage, sie „in Anatolien entsorgen“ zu wollen, dem AfD-Chef selbst geschadet hat. „Rückblickend glaube ich:... Mehr»
">

Verein Deutsche Sprache wählt früheren Hannoveraner OB als „Sprachpanscher des Jahres“

Statt jeder heißt es "alle" und Lehrer werden zu "Lehrenden". Der Verein Deutsche Sprache würdige die Gender-Behördensprache mit seiner Negativauszeichnung. Mehr»
">

„Grundschulverbot“: dpa rudert nach überspitzter Headline zu Linnemann zurück

Indem die Deutsche Presse-Agentur (dpa) in einer Überschrift suggeriert hatte, der stellvertretende Unions-Fraktionschef Carsten Linnemann hätte ein „Grundschulverbot“ für Kinder ohne... Mehr»
">

Kalifornische Stadt Berkeley führt geschlechtsneutrale Sprache ein

"Feuerwehrmann" und "Polizist" werden verbannt, auch auf "er" und "sie" wird verzichtet. In offiziellen Dokumenten der Stadt Berkeley wird künftig geschlechtsneutrale Sprache verwendet. Mehr»