Mann sieht die Quadrate vor lauter Geometrie kaum.

Geometrie ist logisch und ästhetisch aber nicht unbedingt einfach. Wie viele Quadrate verstecken sich in diesem Bild?Foto: ts/Epoch Times

Geometrie ist einfach? Nur Experten sollen ALLE Quadrate finden können

Von 13. September 2020 Aktualisiert: 13. September 2020 13:34
Geometrie ist, was Mathe nicht ist: oft logisch, ästhetisch und (vermeintlich) einfach. Doch trotz ihrer Einfachheit ist sie nicht kindisch und bietet eine Vielzahl an Verstecken für fast alle Formen. Können Sie "wirklich alle" Quadrate finden?

Mathematik ist nicht jedermanns – oder jederfraus – Sache, doch wenn sie sich entscheiden müssten, was das Beste an der Mathematik sei, erinnern sich viele an Dreiecke, Quadrate und Kreise. Kurz gesagt, die Geometrie. Sie ist einfach, logisch und obendrein oft ästhetisch.

Die Geometrie basiert in der Tat auf einer ganz einfachen Prämisse: Eine (gerade) Linie verbindet zwei Punkte im Raum. Und doch ist es erstaunlich, wie viel man mit so etwas Elementarem anfangen kann. Die Einfachheit der Geometrie bedeutet jedoch keinesfalls, dass sie kindisch ist. Im Gegenteil, denn sie kann trügerisch schwierig sein.

Finden Sie ALLE Quadrate in unter einer Minute?

Auch bei dem folgenden Rätsel müssen Sie ein klein wenig „um die Ecke“ denken, um alle Quadrate zu finden. Wirklich alle.

Inspiriert von einer Palette gestapelter Fliesen haben Kinder das folgende Muster auf den Gehweg gemalt und darin – mehr oder weniger absichtlich – eine Vielzahl Quadrate versteckt. Dabei sind viele kleine Quadrate in einem größeren verborgen. Möglicherweise mehr, als Sie zunächst annehmen. Und wahrscheinlich auch einige, die sich sogar den Augen eines Fliesenlegermeisters entziehen.

Nehmen Sie sich eine Minute Zeit und schauen Sie, ob Sie alle Quadrate finden können. Zählen Sie sie alle – aber seien Sie ehrlich, wenn Sie doch eines übersehen haben. Übung macht den Meister.

Geometrie ist einfach?

Einfach oder nicht, das ist hier nicht die Frage, denn es geht wie so oft, um mehr. Quadrate sind alltägliche Formen und doch scheinen sie sich besser zu verstecken, als gedacht und manchmal sieht man eben den Wald vor lauter Bäumen nicht. Wenn Sie in diesem Durcheinander wirklich alle Quadrate gefunden haben, stehen die Chancen gut, dass Sie auch im Alltag nicht so schnell etwas übersehen – egal ob es ein Quadrat oder die Brille ist.

Haben Sie nun alle Quadrate gefunden? Auch die, die nicht so offensichtlich sind? Wenn nicht, hier noch ein Tipp. Am leichtesten ist die Brille zu übersehen, die man auf der Nase hat … In diesem Sinne, sind die Quadrate dort am schwersten zu finden, wo man sie am wenigsten erwartet, – oder wenn sie zu offensichtlich sind.

Die ersten 14 Quadrate sind auf alle Fälle (zu) einfach.

Sehr offensichtlich, aber dennoch recht einfach zu finden, „verstecken“ sich auch die Quadrate 15 bis 33. Aber glauben Sie nicht, das wären schon alle …

Wie schnell können Sie bis 51 zählen?

Ob Sie es glauben oder nicht, in dem Bild auf dem Gehweg verstecken sich 18 weitere Quadrate! Deutlich über die Hälfte finden Sie notfalls mit einer Lupe.

Hier beginnen die meisten Menschen zu zögern. Denn auch, wenn Sie garantiert in unter einer Minute bis 51 zählen können – soviel Quadrate sind es insgesamt – heißt es nicht, dass Sie auch in dieser Zeit automatisch alle Quadrate entdecken.

Wie in einem guten Buch muss man jedoch auch in der Mathematik manchmal zwischen den Zeilen lesen. Die letzten beiden Quadrate beweisen, dass das auch auf die Geometrie zutrifft. Sie verstecken sich ganz offensichtlich, mittig im Rätsel:

Wenn das Gehirn der Geometrie einen Strich durch das Ergebnis macht …

Und jetzt? An dieser Stelle können Sie eigentlich aufhören zu zählen, denn das sind alle tatsächlich existierenden Quadrate. Wenn Sie also 51 Quadrate gezählt haben, klopfen Sie sich ruhig auf die Schulter – aber das Gehirn macht der Geometrie durchaus einen Strich durch das Ergebnis.

Kennen Sie diese optische Täuschung mit einem Raster aus weißen Linien, an deren Kreuzungspunkten plötzlich schwarze Punkte erscheinen? Das klappt auch in diesem Rätselbild. Obwohl sie gar nicht da sind, sehen Sie so vielleicht an den inneren Kreuzungspunkten – in und um das offiziell zehnte Quadrat – neun schwarze Quadrate. Solange sie sich nicht auf diese konzentrieren.

Also muss die Lösung lauten 51 bis 60 Quadrate?

Und was ist mit den Schnittpunkten der farbigen Quadrate untereinander und der farbigen und weißen Linien? Wenn Sie die auch noch zählen, steigt die Lösung um 22 auf „63 bis 82“ – Je nachdem, wie genau Sie auf die weißen Kreuzungspunkte schauen …

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN