Schlagwort

RWE

">

RWE-Chef: Verhalten von Klima-Aktivisten „teilweise kriminell“

Er habe Verständnis für die Proteste, "aber bitte nicht mit Gewalt und vermummten Demonstranten, die in Tagebaue eindringen und damit sich und andere in Lebensgefahr bringen", meinte RWE-Chef Rolf... Mehr»
">

Vandalismus bei Klimaprotesten: RWE beklagt 250.000 Euro Schaden durch wenig friedliche Demonstranten

Tausende Klimaaktivisten hatten im Juni den Tagebau Garzweiler und Kohlebahnen von RWE blockiert. Der bei Protesten entstandene Sachschaden geht nach Konzernangaben in die Tausende. Die nächsten... Mehr»
">

Demonstranten stürmten Kohle-Tagebau Garzweiler: Straftaten im Namen des Klimaschutz?

Die Polizei hat am Sonntagmorgen nach eigenen Angaben die Räumung des Braunkohletagebaus Garzweiler beendet. Alle Demonstranten, die das Gelände am Samstag gestürmt hatten, seien herausgetragen... Mehr»
">

Regierung will nach grünem Wahlsieg noch mehr „Klimaschutz“ – Ökonom warnt vor Fundamentalismus

Ökonom Manuel Frondel vom Rheinisch-Westfälischen Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) sieht einen „bestimmten Fundamentalismus“ in der deutschen Debatte über Klima und Energie. Es ist... Mehr»
">

Energiewende: Folgen ähnlich verheerend wie sowjetische Demontage und Planwirtschaft in der DDR

Der Publizist Gabor Steingart bezeichnet die Energiewende als „toxische Hinterlassenschaft einer Politik, die ihre Möglichkeiten weit überschätzt hat“. Ohne auch nur die angestrebten... Mehr»
">

RWE kritisiert Kohlekompromiss

Der Kompromiss zum Kohleausstieg bis 2038 sei "deutlich zu früh", hieß es seitens des Energiekonzerns RWE. Die Vorschläge würden "weitreichende Konsequenzen für die deutsche Energiewirtschaft"... Mehr»
">

Gewerkschaft warnt RWE vor betriebsbedingten Kündigungen

Die Industriegewerkschaft Bergbau Chemie Energie, warnt RWE vor betriebsbedingten Kündigungen infolge des Rodungsstopps im Hambacher Forst. Mehr»
">

Anwohnerin vom Hambacher Forst berichtet: „Polizisten werden mit Fäkalien, Steinen und Molotowcocktails angegriffen“

Polizisten würden angegriffen mit Fäkalien, Steinen oder Molotowcocktails, berichtet eine Anwohnerin vom Hambacher Forst und schildert aus ihrer Sicht, was sich im Hambacher Forst abspielt. Mehr»
">

RWE-Chef attackiert Bundesregierung: Sie läßt das Unternehmen im Regen stehen

"Ich würde mir wünschen, dass die Bundesregierung, die die Kommission eingesetzt hat, hier eine klare Position bezieht und das einmal öffentlich festhält. Dann könnte die Kohlekommission endlich... Mehr»
">

Internetseite des Energiekonzerns RWE lahmgelegt

Der Energiekonzern RWE will den Hambacher Forst ab Mitte Oktober roden, um den Braunkohletagebau Hambach zu erweitern. Mehr»
">

Hambacher Forst: Die Räumung geht weiter – Unterirdische Blockierer gaben auf – Demos vor Ort

Am Hambacher Forst demonstrierten tausende Menschen gegen die geplante Rodung des Waldes. Derweil wurde weiter geräumt, die unteridrisch ausharrenden Blokckierer gaben auf. Mehr»
">

Räumung Hambacher Forst: Innenminister von NRW verteidigt Einsatz – Besetzung der Landesvertretung in Berlin

Die Polizei ist im Hambacher Forst mit einem Großaufgebot im Einsatz, sie wurden mit Molotowcockatils beworfen und mit Zwillen beschossen. Braunkohlegegner besetzten gleichzeitig die Landesvertretung... Mehr»
">

RWE und Eon: Grundlegende Neuaufteilung im deutschen Energiemarkt

RWE will künftig den Strom produzieren und Eon ihn vertreiben. Der Grundsatzvereinbarung der beiden Konzerne müssen die Kartellbehörden noch zustimmen. Mehr»
">

Eon will RWE-Tochter Innogy übernehmen

Die RWE-Tochter für erneuerbare Energien, Innogy, soll vom Energiekonzern EON übernommen werden. Durch die geplante Neuordnung würde Europas größter Energieversorger entstehen. Mehr»
">

BASF prüft Fusion seines Öl- und Gasgeschäfts mit Dea

Der Chemiekonzern BASF prüft eine Fusion seines Öl- und Gasgeschäft mit der Dea-Gruppe. Die Öl-und-Gas-Aktivitäten von BASF sind in der Wintershall-Gruppe zusammengefasst, die sich auf die... Mehr»
">

Klimaklage: Peruanischer Bauer erringt Teilerfolg gegen Energiekonzern RWE

Ein peruanischer Kleinbauer klagt gegen RWE, da der Gletschersee in den Anden oberhalb von seinem Haus überlaufen zu droht - auf Grund des Klimawandels. Das Oberlandesgericht in Hamm hält die Klage... Mehr»
">

RWE-Tochter Innogy baut professionelles E-Sport-Team auf – um Informatiker zu gewinnen

Der Ökostrom-Konzern Innogy baut mit eigenen Profi-Spielern ein E-Sport-Team auf. Mit Hilfe der Profi-Computerspieler will Innogy als attraktiver Arbeitgeber für Informatik-Experten wahrgenommen... Mehr»
">

Neuer Vertrag zur Atommüllentsorgung: Bundesregierung trägt nun Verantwortung

Der Staat trägt nun die Verantwortung für die Entsorgung von radioaktiven Abfällen. Die Bundesregierung und die vier großen Energiekonzerne unterzeichneten heute einen entsprechenden Vertrag. Mehr»
">

Regierung: Voraussetzungen zur Schließung der Uranfabrik Gronau prüfen

Um die Uranfabrik Gronau wird gestritten: Seit 2005 gibt es eine unbefristete Betriebsgenehmigung, das Umweltministerium NRW will das Werk gern schließen. Eon und RWE blockieren den Plan. Die dortige... Mehr»