Schlagwort

Arbeitsmarkt

">

Finanzämtern fehlen Daten für Grundrente

Laut Koalitionsbeschluss sollen die Einkünfte bei der Bewilligung der Grundrente berücksichtigt werden. Doch die erforderlichen Daten liegen den Finanzämtern nicht vor. Findet die Regierung keine... Mehr»
">

CDU-Arbeitsmarktexperte zur Mindestlohndebatte: Neue SPD-Führung ist inkompetent

Der arbeitsmarktpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Peter Weiß (CDU), hat eine Anhebung des Mindestlohns abgelehnt und der SPD vorgeworfen, die Gesetzeslage nicht zu kennen. „Die... Mehr»
">

Thyssenkrupp treibt Umbau von Stahl-Sparte voran

"Es werden einzelne Aggregate wegfallen, aber keine ganzen Standorte", so der Thyssenkrupp-Personalvorstand. "Anders als manche Wettbewerber wollen wir unsere Stahlproduktion nicht drosseln." Mehr»
">

AKK: Die Grundrente hängt vom GroKo-Fortbestand ab

Die CDU legt das Thema Grundrente auf Eis, bis sich die SPD zu einem Fortbestand der Großen Koalition bekannt hat. „Bei der Grundrente haben wir gesagt, wir werden in das … Mehr»
">

„Nur wenn man regiert, kann man gestalten“: Kahrs sieht Grundrente in Gefahr

Johannes Kahrs plädiert für eine weitere Arbeit der SPD in der GroKo. Der Sprecher des Seeheimer Kreises sagt: "Nur wenn man regiert, kann man gestalten." Es gebe jetzt ein klares Ergebnis, die... Mehr»
">

Habeck warnt Merkel: In der Landwirtschaft kann es so nicht weitergehen

Unmittelbar vor dem Agrargipfel am Montag im Kanzleramt hat Grünen-Chef Robert Habeck einen Systemwechsel in der Landwirtschaft gefordert. „Von den Steuermilliarden, die jährlich in die... Mehr»
">

Klickarbeit: Ein Rückfall in längst überwunden geglaubte Zustände

Vermittelt von Internetplattformen und Apps ist in den vergangenen Jahren ein neuer Arbeitsmarkt entstanden: Arbeiter und Auftraggeber finden dort für kleinste Jobs zusammen. Manchmal geht es nur um... Mehr»
">

Finanzhof-Richter: Rentenbesteuerung ist verfassungswidrig – Kubicki fordert sofortige Klärung

Nach Ansicht des Bundesfinanzhof-Richters Egmont Kulosa ist die derzeitige Besteuerung der Rente verfassungswidrig. Der Staat dürfe die Bürger nicht zweimal zur Kasse bitten, sagt FDP-Vizechef... Mehr»
">

Ökonomen: Der Jobabbau kommt allmählich – nicht auf einmal

Führende Ökonomen sehen den derzeitigen Stellenabbau in der Automobilbranche gelassen. Obwohl in den kommenden Jahren immer mehr Stellen abgebaut würden, würden andererseits neue Stellen... Mehr»
">

Rentenerhöhung: 51.000 Senioren müssen 2020 erstmals Steuern zahlen

Das Finanzministerium rechnet 2020 mit zusätzlichen Steuereinnahmen von 445 Millionen Euro – allein durch rund 51.000 Rentner, die erstmals steuerpflichtig werden. Sie werden den jährlichen... Mehr»
">

Scharfe Kritik an Umsetzung des Karlsruher Hartz-IV-Urteils

Minderungen um mehr als 30 Prozent des Regelbedarfs sind mit dem Grundgesetz unvereinbar, legte Karlsruhe fest. Die Umsetzung durch die Bundesagentur für Arbeit stößt nun auf Kritik. Mehr»
">

„Es gibt kein Abo auf dauerhaften Wohlstand“: FDP warnt vor Arbeitsplatzabbau bei zu hohem Mindestlohn

In Zeiten wachsender konjunktureller Risiken warnt die FDP vor einem aus dem Ruder laufenden Mindestlohn. Die Politik müsse die Bürger entlasten, damit sie selbst stärker für das Alter vorsorgen... Mehr»
">

Zahl älterer Beschäftigter stark gestiegen

Ob die Erfahrung geschätzt wird, die Menschen noch nicht aufhören wollen oder es sich nicht leisten können: Immer mehr Menschen bleiben auch nach dem 60. Geburtstag im Job. In manchen Bereichen ist... Mehr»
">

Schrumpfende Automobilindiustrie kostet bei Bosch voraussichtlich mehr als 2600 Arbeitsplätze

Stefan Hartung, Chef der Mobility-Sparte von Bosch: "Wir rechnen nicht mit einer konjunkturellen Delle von nur ein oder zwei Jahren, sondern gehen davon aus, dass die Automobilproduktion bis 2025... Mehr»
">

VDA-Präsident: E-Autos kosten 70.000 Jobs

Autos mit Elektroantrieb haben im Vergleich zu Verbrennungsfahrzeugen nur einen Bruchteil von Bauteilen, daher könnte die Wende die in der Autoindustrie Beschäftigten hart treffen, sagte der... Mehr»
">

Wirtschaft: In Baden-Württemberg geht’s bergab – Dringender Ruf nach längerem Kurzarbeitergeld

Wegen der sich rasch verschlechternden wirtschaftlichen Lage werden aus Baden-Württemberg Forderungen nach flexibleren Lösungen für Kurzarbeit und Qualifizierung laut. Mehr»
">

Die „Deutschland-Rente“: CDU will „staatlich organisiertes Standardprodukt“ für jedermann

Der stellvertretende CDU-Vorsitzende und hessische Ministerpräsident Volker Bouffier findet "vieles von dem, was der Markt anbietet, ist schlicht zu kompliziert". Sein Landesverband hat ein neues... Mehr»
">

SPD will Förderung von Riester-Rente stoppen

Die SPD will den Weg für einen Ausstieg aus der steuerlichen Förderung von Riester-Verträgen ebnen. Statt auf Riester-Vorsorge will die SPD-Kommission verstärkt auf eine Absicherung durch... Mehr»
">

Linnemann warnt vor Riester-Renten-Pflicht: „Sonst schütten wir das Kind mit dem Bade aus“

Alle Arbeitnehmer sollen eine kapitalgedeckte Zusatzrente abschließen müssen, im Zweifel über einen staatlich organisierten Fonds. So ein Antrag auf dem CDU-Parteitag zur Riester-Rente. Mehr»
">

Kramp-Karrenbauer: Koalitionsvertrag wird keinesfalls neu verhandelt – Zu welchem Zweck auch?

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat sich gegen eine Neuverhandlung des Koalitionsvertrages mit der SPD ausgesprochen. Mehr»