Schlagwort

Holocaust

">

Deutschland zahlt monatlich 778.000 Euro Rente an ehemalige SS-Soldaten im Ausland

Aktuell zahlt Deutschland ehemaligen SS-Soldaten eine Rente in Höhe von bis zu 1.275 Euro pro Monat. Über 2033 Empfänger beziehen diese Rente im Ausland. Mehr»
">

„Junge Alternative“ nimmt Einladung von Berlinale-Chef zu Holocaust-Film an

Die Berliner Sektion der Jungen Alternative begrüßt die Aufführung eines Holocaust Filmes auf der Berlinale und nimmt Kosslicks Einladung gerne an, teilt die AfD-Jugendorganisation in einer... Mehr»
">

Grünen-Politiker bedauert Vergleich von Klimaskeptikern mit Holocaustleugnern

Nachdem er Skeptiker eines menschengemachten Klimawandels in einem Atemzug mit Holocaustleugnern genannt hatte, erntete Grünen-Europaabgeordneter Michael Cramer heftigen Gegenwind. Nun erklärt er... Mehr»
">

Berlinale: Kosslick lädt alle AfD-Mitglieder und alle AfD-Abgeordneten im Bundestag zu Holocaust-Doku ein

Der scheidende Berlinale-Direktor Dieter Kosslick bezahlt die Tickets. Mehr»
">

Maas: Holocaust-Gedenken bröckelt „unter Druck von extremen Rechten“

Zum Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus hat Außenminister Heiko Maas für neue Ansätze in der Auseinandersetzung mit NS-Verbrechen geworben. "Unsere Erinnerungskultur bröckelt, sie... Mehr»
">

Pfälzer Kino zeigt „Schindlers Liste“: AfD-Mitglieder haben freien Eintritt

Ein Kino in Rheinland-Pfalz sorgt für Aufsehen. Für eine Aufführung des Klassikers "Schindlers Liste" sollen AfD- Mitglieder freien Eintritt bekommen. Die fühlen sich nun einmal mehr verleumdet... Mehr»
">

«Wir begegnen uns als Menschen» – Juden und Muslime in Auschwitz

Sie sind jüdisch und muslimisch und wollen mehr voneinander wissen. Zwei Dutzend junge Menschen sind aus Deutschland nach Auschwitz gereist. Manche Teilnehmer holen dort auch eigene düstere... Mehr»
">

Schweinepest in Rumänien – Minister empört mit Aussage: „Schweine werden verbrannt – wie in Auschwitz“

Der rumänische Agrarminister hat mit einem Auschwitz-Vergleich Empörung ausgelöst. Jetzt entschuldigt er sich. Mehr»
">

Siegmar Faust in seiner Gegendarstellung an die Berliner Zeitung: „Das habe ich so nie gesagt“

Als Reaktion auf angebliche "AfD-nahe und den Holocaust relativierende Äußerungen" in einem Interview, soll Siegmar Faust nicht mehr für Führungen in der Stasiopfer Gedenkstätte Hohenschönhausen... Mehr»
">

Wegen „Holocaust relativierender Äußerungen“: Stasi-Opfer darf keine Führungen in Stasiopfer-Gedenkstätte mehr durchführen

Siegmar Faust, ehemaliges Stasi-Opfer, soll nicht mehr mit Führungen durch die Stasiopfer-Gedenkstätte Hohenschönhausen betraut werden. Dies gab der Direktor der Einrichtung, Hubertus Knabe bekannt... Mehr»
">

Zentralrat der Juden fordert: Strafrechtliche Ermittlungen auch gegen hochbetagte Ex-KZ-Mitarbeiter

Es sei ein "wichtiger Beitrag zur Aufarbeitung der deutschen Geschichte und lehrreich auch für heutige Generationen", wenn gegen hochbetagte Verdächtige im Alter von über 90 Jahren strafrechtlich... Mehr»
">

„Marsch der Lebenden“: Erinnerung an Holocaust-Opfer in Israel und in Polen

Mit Sirenengeheul in Israel und dem "Marsch der Lebenden" in Auschwitz in Polen wird heute an die sechs Millionen Opfer der Schoah erinnert. Mehr»
">

Erste Klage auf Grundlage von Polens neuem Holocaust-Gesetz eingereicht

Einen Tag nach seinem Inkrafttreten ist das umstrittene polnische Holocaust-Gesetz erstmals zur Grundlage für eine Klage vor Gericht geworden: Die konservative Polnische Liga gegen Diffamierung... Mehr»
">

„Arbeit macht Frei“ kein polnischer Spruch: Streit zwischen Israel und Polen über Gesetz zu NS-Todeslagern

Polen will die fälschliche Bezeichnung der nationalsozialistischen Todeslager im Land als "polnisch" unter Strafe stellen. Israel kritisiert das Vorhaben scharf. Mehr»
">

Maas: „Wir tun alles, um jüdisches Leben bei uns zu schützen“

"Wer jüdisches Leben attackiert, der muss mit aller Konsequenz des Rechtsstaates verfolgt werden", so Bundesjustizminister Maas. Mehr»
">

102-jähriger Mann dachte, er hätte seine ganze Familie im Holocaust verloren – ein Anruf änderte alles!

Ein Holocaust-Überlebender suchte sein Leben lang nach anderen Überlebenden seiner Familie und wurde mit 102 Jahren fündig. Eine kleine Sensation und eine Fügung des Schicksals. Mehr»
">

Höcke weiter im Visier: ZPS stellen „NPD-Wahlplakate“ mit seinem Bild auf

Mitglieder des "ZPS" legen erneut Finger in alte Wunden. Das Zentrum soll Belohnungen dafür ausgesetzt haben, dass man der Gruppe "journalistisch verwertbare Beweise liefert, Björn Höcke sei... Mehr»
">

Belgischer Holocaust-Leugner zu Besuch von früheren KZ verurteilt

Der ehemalige belgische Abgeordnete, Laurent Louis, soll nun im Laufe von fünf Jahren fünf frühere KZ besuchen und "einen Text von mindestens 50 Zeilen" über das Gesehene und seine Gefühle... Mehr»