Schlagwort

Vulkane

">

Starke Explosion gegen Mittag: Vulkan Stromboli erneut aktiv – Rauchwolke von zwei Kilometern Höhe

Der italienische Vulkan Stromboli ist nach einem Ausbruch Anfang Juli erneut ausgebrochen. Um 12:17 Uhr gab es eine starke Explosion, die Einsatzkräfte sind unterwegs, um von fließender Lava... Mehr»
">

Richtung Australien unterwegs: Riesiger Vulkanstein-Teppich treibt im Pazifik – 150 Quadratkilometer Bimsstein

Im Pazifik schwimmt ein riesiger Teppich aus vulkanischem Bimsgestein. Satellitenbilder zeigen lose Steine auf einer Fläche von rund 150 Quadratkilometern. Mehr»
">

Ausbruch am Ätna: Flugverkehr zeitweise eingestellt

Der Flugverkehr auf Sizilien ist zeitweise unterbrochen, es muss mit Verspätungen gerechnet werden. Mehr»
">

Klimatologin Judith Curry: Klimaforschung zu korrumpiert und politisiert, um noch seriös zu sein

Judith Curry hat lange Zeit als Klimatologin am Georgia Institute of Technology geforscht. Seit 2017 arbeitet sie als Forscherin jedoch selbstständig. Sie wirft der etablierten Klimatologie vor,... Mehr»
">

Heftiger Ausbruch des Vulkans Stromboli – Ein Toter

Er ist einer der aktivsten Vulkane der Welt und ein Touristenmagnet: der Stromboli in Italien. Nun macht er mitten in der Hochsaison mit einer massiven Eruption von sich Reden. Mindestens ein Mensch... Mehr»
">

Ulawun in Papua-Neuguinea: Einer der gefährlichsten Vulkane der Welt stößt Aschewolke aus

Der Vulkan Ulawun in Papua-Neuguinea, der als einer der gefährlichsten Vulkane der Welt gilt, hat am Mittwoch Asche ausgestoßen. Die vulkanische Aktivität habe am Morgen begonnen, nachdem es zuvor... Mehr»
">

Wieder spektakulärer Ausbruch am Ätna

In der Nacht zu Donnerstag kam es am Südost-Krater des Ätna zu einem spektakulären Vulkanausbruch. Für die Bewohner gab es keine Gefahr. Mehr»
">

Zum Klimawandel, Vulkanismus und Sonnenflecken – Eine Plausibilitätsbetrachtung

Der Bürger kann nicht entscheiden, ob und welche Theorien über den Klimawandel zutreffen. Er muss sich auf die Meinung der Fachleute verlassen, denen er vertraut. Er kann bestenfalls... Mehr»
">

Vulkane, brennende Kohlelager und Quecksilber: Auslöser des größten Massensterbens aller Zeiten?

Eine explosive Mischung: Forscher entdeckten Hinweise auf Vulkane, brennende Kohlelager und Quecksilber die der Auslöser des größten Massensterbens der Erdgeschichte sein können. 95 Prozent der... Mehr»
">

Vulkan Agung auf Bali erneut ausgebrochen

Aschewolken stiegen laut Behördenberichten etwa zwei Kilometer in den Himmel. Berichte über Verletzte gebe es derzeit nicht. In Indonesien gibt es mehr als 120 aktive Vulkane. Mehr»
">

Indonesischer Vulkan Anak Krakatau büßt zwei Drittel seiner Höhe ein

Der Vulkan Anak Krakatau, dessen Ausbruch vor einer Woche einen tödlichen Tsunami auslöste, hat mehr als zwei Drittel seiner Höhe eingebüßt. Nach Angaben der indonesischen Vulkanbehörde misst... Mehr»
">

Sintflutartiger Regen erschwert Hilfsarbeiten nach Tsunami in Indonesien

Nach dem verheerenden Tsunami mit mehr als 400 Toten suchen indonesische Rettungskräfte weiter fieberhaft nach Opfern und Überlebenden. Wie die Katastrophenschutzbehörde mitteilte, erschwerten... Mehr»
">

Der Ätna lässt die Erde beben – Verletzte und Einstürze

Wieder einmal bietet der Ätna auf Sizilien ein spektakuläres Naturschauspiel. Welche Kräfte der Vulkan hat, sehen die Anwohner nicht nur, sie spüren es auch. Die Erde zittert. Mehr»
">

Sizilien: Erdbeben der Stärke 4,8 erschüttert Gebiet um Vulkan Ätna

Das Gebiet um den Vulkan Ätna auf Sizilien ist von einem Erdbeben der Stärke 4,8 erschüttert worden. Mehr»
">

Panik in indonesischem Dorf nach vermeintlich neuem Tsunami

Polizei und Rettungskräfte versuchten, den Menschen zu helfen, bis klar wurde, dass es nur ein Gerücht war. Hunderte Menschen, teilweise mit ihren Kindern auf den Armen, flohen verzweifelt. Mehr»
">

Feuerberg

Mehr»
">

Dunkle Aschewolke

Mehr»
">

Mindestens 222 Tote bei der Tsnunami-Katastrophe in Indonesien + Video

Knapp 30 Menschen würden noch vermisst, erklärte Behördensprecher Sutopo Purwo Nugroho. Es sei davon auszugehen, dass die Zahl der Toten weiter steigen werde. Eine Zusammenfassung der Nachrichten... Mehr»
">

Der Anak Krakatau löste den Tsunami aus: Ein vulkanischer Hotspot der Erde

Die Eruption des Anak Krakatau, die den Tsunami in Indonesien auslöste, war nach Einschätzung des Experten "relativ klein". Mehr»
">

Auswärtiges Amt: Nach Tsunami keine Hinweise auf betroffene Deutsche

Nach bisherigen Erkenntnissen des Auswärtigen Amtes kamen bei dem Tsunami in Indonesien keine deutschen Staatsbürger zu Schaden. Die Botschaft bemühe sich, "darüber schnellstmöglich Gewissheit zu... Mehr»