Schlagwort

Yuan

">

Kapitalflucht aus China erreicht Vier-Jahres-Hoch

Im 2. Quartal 2020 verließen bereits 140 Milliarden Dollar an Kapital China, allein 40 Milliarden im Juni. Möglicherweise hat die Kapitalflucht etwas mit der angespannten Situation zwischen den USA... Mehr»
">

Chinas Währung fällt auf Rekordtief – Wirtschaft schwächelt weiter

Chinas Währung fällt, der Handel ist angeschlagen, Export und Import sind seit Mai rückläufig. Mehr»
">

US-Regierung zieht Vorwurf der Währungsmanipulation zurück

Im Handelskonflikt der beiden größten Volkswirtschaften stehen die Zeichen auf Entspannung. Washington wirft China in Währungsfragen nun nicht mehr vor, unredlich zu handeln. Unterdessen wird... Mehr»
">

Wenn die Welt aufwacht, sind Chinas Träume der Weltherrschaft vorbei

Das chinesische Regime täuscht der Welt ein wirtschaftlich und finanzpolitisch legitimiertes Gebilde vor. Denn China manipuliert und verschweigt. Doch die Schuldenkrise ist beispiellos. Der Yuan wird... Mehr»
">

Führender Wirtschaftsberater des Weißen Hauses: USA ist nicht Chinas Sparschwein

China und USA werden im Oktober wieder zum Handelsabkommen verhandeln. Der führende Wirtschaftsberater des Weißen Hauses, Peter Navarro, äußerte sich hierzu kürzlich in einem Interview mit Yahoo... Mehr»
">

China startet Währungskrieg – was passiert als nächstes?

Die kürzlich angeordneten Zölle Präsident Trumps waren ein Freibrief für die Abwertung des chinesischen Yuan. Mehr»
">

Deutschlands Wirtschaft krankt an der Abhängigkeit von China – Experten fordern Stabilisierung im eigenen Land

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China spitzt sich weiter zu. Ökonomen befürchten ein Scheitern des Handelsabkommen zwischen China und USA. Deutschland ist aufgrund der exportorientierten... Mehr»
">

„Währungsmanipulation“: Chinas Yuan-Abwertung erschreckt die Finanzmärkte

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China schaukelt sich weiter hoch. Peking dreht an der Währungsschraube, die Märkte beben, der US-Präsident zürnt über Twitter. Dann holt seine Regierung... Mehr»
">

China: Totale Konsumüberwachung der Chinesen im Ausland ist in Kraft

In China ist eine Regelung in Kraft getreten, die einer totalen Überwachung des Auslandskonsums chinesischer Bürger gleichkommt. Mehr»
">

Chinas Handelsdefizit weitet sich unerwartet stark aus

Das chinesische Handelsdefizit ist im April unerwartet stark auf 38 Milliarden US-Dollar gestiegen. Mehr»
">

Chinas Zentralbank senkt Yuan zwölften Tag in Folge – Zeichen für neue Währungspolitik

Seit 12 Arbeitstagen in Folge hat die chinesische Zentralbank den staatlich regulierten Kurs des Renminbi gesenkt. Die chinesische Währung geht damit einem neuen Rekordtief entgegen. Auch der... Mehr»
">

Staatschef Xi Jinping jetzt „Führungs-Ikone“ der KP – Warum dies Chinas Kapitalflucht anheizt

Es ist offiziell: Chinas Staatschef Xi Jinping wurde auf dem 6. Plenum der KP zur „Führungs-Ikone“ ausgerufen. Damit hat Xi seine Position weiter stärken können und noch bessere Karten im Kampf... Mehr»
">

Deutsche Bank wartet auf 3,9 Mrd. Dollar: Chinas Währungshüter blockieren Transaktion

Die Deutsche Bank will 3,9 Milliarden Dollar aus China abziehen – und die Währungsregulatoren des Landes blockieren eine schnelle Transaktion. Sie fürchten eine Abwertung des Yuan, wenn zuviel... Mehr»
">

Chinas Yuan sinkt auf schwächsten Wert zum Dollar seit 2011

Der Referenzkurs fiel am Montag um 294 Basispunkte auf 6,5784 Dollar, wie die chinesische Zentralbank mitteilte. Mehr»
">

Chinas geheime Goldreserven: Enorme Importe und Fördermengen – offiziell kaum Anstieg

Chinas Goldimporte haben sich seit 2010 versiebenfacht. Dies geht aus den neuesten Daten aus Hongkong hervor. Trotzdem ist die offiziell zugegebene Goldreserve nur wenig gewachsen. Wie groß ist sie... Mehr»
">

China will den Yuan vom Dollar abkoppeln

Fang Xinghai, Vizepräsident des Aufsichtsrates der chinesischen Börsen und einer der wichtigsten Wirtschaftsberater von Xi Jinping kündigte in Davos an, dass der Yuan vom Dollar abgekoppelt wird.... Mehr»
">

Chaos an chinesischen Börsen: Handel mit Dollar für einen Monat limitiert

China hat den Handel in US-Dollar ausgesetzt, verkauft weiterhin US-Staatsanleihen und erhöht seine Goldbestände. Auch die Deutsche Bank darf bis Ende März keine Dollar-Geschäfte mehr abwickeln. Mehr»
">

Chinas Börsenstürze systembedingt – „Nur Rechtsstaatlichkeit hilft“

Die Probleme mit Chinas Börse sind systemimmanent. Nur Rechtsstaatlichkeit könne langfristig helfen. Ein prominenter Finanzkommentator rechnet mit einer Wachstums-Prognose von nur noch 5 Prozent... Mehr»
">

Zinserhöhung der Fed – Auswirkungen auf China

Welche Auswirkungen hat die Zinserhöhung der Fed auf China? Bisher sind unter anderem diese Folgen sichtbar: Der Wechselkurs zum Dollar brach um 100 Punkte ein, die Kapitalflucht aus China wächst... Mehr»
">

Chinas Währung auf dem Weg nach oben: Aufnahme des Yuan in Welt-Währungskorb verkündet

Der Internationale Währungsfonds will den chinesischen Yuan als fünfte Währung in den Welt-Währungskorb aufnehmen. Der Yuan – auch als Renminbi bekannt – würde dann in einer Liga... Mehr»