Schlagwort

Journalismus

">

Journalist in Mexiko geköpft aufgefunden

In Mexiko ist erneut ein Journalist ermordet worden. Der Reporter der Zeitung „El Mundo de Veracruz“, Julio Valdivia, wurde am Mittwoch (9. September) geköpft im östlichen Bundesstaat... Mehr»
">

Hongkong: Epoch Times-Mitarbeiter verhaftet – Polizei droht mit Deportation und Organraub

Einer Vertriebsmitarbeiterin der Epoch Times Hongkong drohte die Polizei, sie nach China zu schicken, wo ihr die Organe lebendig entnommen würden. Mehr»
">

Q und Chemtrails sind gefährlich, Zensur noch gefährlicher: Corona und die Lust an der Unfreiheit

In Anbetracht der Corona-Krise wird Facebook von traditionellen Journalisten ins Visier genommen. Von Q über 5G bis hin zu Chemtrails ermögliche das Netzwerk die weitgehend ungehinderte Verbreitung... Mehr»
">

NDR muss 300 Millionen Euro sparen und wird 200 Stellen nicht nachbesetzen

Der NDR muss sparen. 200 Stellen sollen künftig nicht nachbesetzt, Formate gestrichen und Veranstaltungsreihen abgesagt werden. Wie der Sender mitteilte, reichen die Einnahmen aus den... Mehr»
">

Medien sollten zweimal überlegen, bevor sie Pekings Linie übernehmen

Die westlichen Medien in der Zeiten der Corona-Krise seien beunruhigend leichtgläubig, schreibt der kanadische Publizist Shane Miller. Er prangert ihr Desinteresse an, das wahre Ausmaß der... Mehr»
">

„Lasst die Alten sterben“? Deutsche Medien verdrehen Corona-Aussagen des Vizegouverneurs von Texas

In einem Fernsehinterview erklärte der Vize-Gouverneur von Texas, Dan Patrick, viele ältere Menschen würden lieber mit einem eigenen erhöhten Corona-Risiko leben, als einen Zusammenbruch des... Mehr»
">

Ex-BND-Chef warnt Karlsruhe: Sicherheit nicht gefährden

Das Verfassungsgericht verhandelt bald über Klagen von Journalisten. Sie sehen internationale Recherchen durch den BND gefährdet. Wird der Nachrichtendienst zahnlos? Ex-Chef Gerhard Schindler... Mehr»
">

Fake-News gegen den Fake-News-König? Relotius fühlt sich in Moreno-Buch falsch dargestellt

Einzelfall für die einen, Sittenbild des deutschen Qualitätsjournalismus für die anderen: Der Fall Claas Relotius bewegt immer noch die Gemüter. Aufdecker Juan Moreno hat nun ein Buch darüber... Mehr»
">

„Björn Höcke der Weltliteratur“? Peter Handke zeigt Journalisten nach Eklat die kalte Schulter

Das Nobelpreiskomitee scheint sich selbst, durch seine Entscheidungen über die Vergabe des Literaturnobelpreises zunehmend Unannehmlichkeiten zu bereiten. Mehr»
">

Springer-Restrukturierung: Weniger Journalismus zugunsten der Rendite

Der Axel-Springer-Verlag will den Konzern ab 2020 deutlich umstrukturieren, so eine Mitteilung vom 30. September. Friede Springer, "ewige Hüterin der Träume ihres Mannes Axel Cäsar", erfülle dem... Mehr»
">

Die alten Mainstream-Medien fürchten das Potenzial der Epoch Times

Marc Ruskin ist regelmäßig als Gastautor für die US-Ausgabe der Epoch Times tätig. In diesem Beitrag schildert er seine Sicht auf die Angriffe von NBC, MSNBC auf die Epoch Times. Mehr»
">

Berliner Electropunk-Band veröffentlicht Killer-Video gegen Journalist Matussek

Ist es ein offener Aufruf zu Mord und Gewalt? - Eine Electropunk-Band aus Berlin musiziert im Kulturrevolutions-Modus gegen konservativen Journalisten. Mehr»
">

Exklusiv-Abdruck: „Neue Formen des Journalismus“ für überprüfbare Pressewahrheit und wirkliche Meinungsvielfalt

Selbst Edelfedern großer Zeitungen beklagen inzwischen sehr vorsichtig „eine gewisse Homogenität“ der veröffentlichten Meinung. Als Kommentar zu diesem Thema publizieren wir exklusiv die... Mehr»
">

Egon W. Kreutzer: Alternative Medien – Freie Medien und mehr

Der einstige Kampfbegriff „Alternative Medien“, der den wohltuenden Unterschied zu den „Mainstream-Medien“ hervorheben sollte, hat seinen frischen Glanz verloren. Die Zahl dieser „neuen... Mehr»
">

Die sakrosankte Kanzlerin: Schweizer Journalist wirft deutschen Medien Merkel-Hörigkeit vor

Einst galten deutsche Medien als immun gegen die Verehrung Mächtiger und kritisch auch gegenüber denjenigen, die im eigenen Land den Ton angaben. Mittlerweile sei davon nichts mehr zu bemerken,... Mehr»
">

Relotius-Affäre: Interner Unmut über vorschnelle Entlastung von Ressortleitern im „Spiegel“

Als Steffen Klusmann Anfang des Jahres das Amt des Chefredakteurs im „Spiegel“ übernahm, war die Affäre um den enttarnten Fake-News-Journalisten Claas Relotius erst wenige Tage alt. In zwei... Mehr»
">

„Lasst uns Populisten sein“: Zehn Thesen für eine neue Streitkultur – von BILD-Journalist Ralf Schuler

Populismus ist ein politisches Schimpfwort. Dabei sollte Populismus im ursprünglichen Sinn des Wortes eine demokratische Urtugend sein. Was das Volk (populus) will, erwartet, sagt, gehört in einer... Mehr»
">

Diskussion über Gefahren für Deutungshoheit der Medien – Slomka: „Medien profitieren von Polarisierung”

Dass illegale Einwanderung und radikaler Islam mehr Menschen Sorge bereiten als die „menschengemachte Erderhitzung“ oder die „rechte Gefahr“, wäre vor dem Siegeszug der sozialen Medien kaum... Mehr»
">

Jan Fleischhauer wechselt nach 30 Jahren vom „Spiegel“ zu „Focus“

Autor Jan Fleischhauer verlässt das Hamburger Nachrichtenmagazin „Spiegel“ und geht zum Burda-Verlag. Dort soll Fleischauer, der beim „Spiegel“ die polarisierende Kolumne... Mehr»
">

Satiriker Beisenherz erwartet Gesetz für Qualitätsjournalismus – Was darf Nachricht genannt werden?

"`Spiegel online` unterscheidet sich doch nur noch in einem von `Bild.de`: Beim `Spiegel` heißt es in den Kommentaren `Sie Arsch`, bei der `Bild` schreiben sie `Du Arsch`. Ansonsten ist alles... Mehr»