Migranten in Österreich.Foto: JOE KLAMAR/AFP/Getty Images

Integrationsbericht: Über 2 Millionen Migranten in Österreich – Zu viele Asylwerber in Mindestsicherung

Epoch Times6. September 2019 Aktualisiert: 6. September 2019 21:26
Österreich hat knapp 9 Millionen Einwohner, davon haben 2 Millionen einen Migrationshintergrund. Zudem sind zu viele Asylwerber in der Mindestsicherung. Das zeigt der Integrationsbericht der Alpenrepublik.

Am Mittwoch wurde in Österreich der Integrationsbericht vorgestellt. Darin wird aufgelistet, dass die Netto-Zuwanderung in die Alpenrepublik in 2018 gesunken ist. Zudem wird festgehalten, dass die Migranten Fuß im Arbeitsmarkt fassen, und sich die Zuwanderer langsam integrieren würden. Dennoch gebe es noch immer sehr große Herausforderungen, sagte Integrationsminister Alexander Schallenberg der „OE24“.

Vielen Migranten stehe ein harter langer Integrationsweg bevor. Deshalb würde es stärkere Investitionen in Sachen Spracherwerb brauchen, betonte Gudrun Biffl. Die Wirtschaftsforscherin ist eine der Autorinnen des Integrationsberichts.

Die Leiterin des Expertenrats für Integration Katharina Pabel betonte: jeder, der einen Deutschkurs brauche, würde auch einen bekommen.

Hohe Arbeitslosenzahl bei Migranten

Die Erwerbsbeteiligung von Personen ohne Migrationshintergrund lag 2018 in Österreich bei 75,3 Prozent – bei Migranten aus Afghanistan, Syrien und dem Irak hingegen nur bei 35,7 Prozent, so der Bericht. Demnach würden aktuell 53 Prozent der seit 2011 nach Österreich gekommenen Asylbewerber in einem Arbeitsverhältnis stehen.

Ein Drittel der Mindestsicherungsbeziehen sind Migranten, heißt es weiter. Damit ist diese Gruppe überproportional vertreten.

Zuwanderung nach Österreich enorm gestiegen

Biffl sagte der „OE24“, dass der große Migrantenanstrum vorbei wäre. In 2015 lag die Zuwanderung bei 113.000 Personen – in 2018 bei 35.000. Diese Größenordnung kenne man aus der Vergangenheit. Auch bei den Asylanträge habe Österreich „ein Niveau erreicht, das wir gewohnt waren,“ so Biffl.

Insgesamt ist die Zuwanderung nach Österreich in den vergangenen Jahren aber enorm gestiegen. Im Jahresdurchschnitt 2018 lebten laut Statistik Austria rund 2,02 Millionen Migranten in der Alpenrepublik. (so)


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion